Das Content Comeback –

Mehr Zusammenarbeit zwischen Marken und Händlern

Ende letzten Jahres haben wir uns stark auf die Weiterentwicklung der Nachorder-App Clara und des Order-Bereichs auf unserer Web-Plattform konzentriert. Auch wenn es diese beiden Produkte sind, die in den kommenden Monaten von Bedeutung sein werden, so hat das Produkt, mit dem wir begonnen haben – der Content-Bereich auf unserer Web-Plattform – ein kleines Revival erfahren:

Neue Umstände, neue Maßnahmen.

Auf unserer Web-Plattform teilen bereits über 400 Marken mit 10.000 Einzelhändlern aus 90 Ländern Content. Seit Beginn des Shutdowns im Rahmen der Corona-Maßnahmen, ist die Anzahl der manuellen Downloads von Content via Fashion Cloud im Vergleich zum Vorjahr um erstaunliche 550% gestiegen. Auch die Nutzung der Content-API ist enorm angestiegen: In den vergangenen vier Wochen haben sich mehr Einzelhändler für die Content-API angemeldet als im gesamten Jahr 2019.

550%

Anstieg der manuellen Downloads im Vergleich zum Vorjahr

Diese Zahlen sind mit einem Trend verbunden: Die Corona-Krise und die daraus resultierenden Ladenschließungen, scheinen Einzelhändler zum Digitalisieren ihres Geschäftsmodells und kreativ werden im Fernverkauf zu motivieren. Webshops, digitale Plattformen, Instagram, Newsletter oder Initiativen, wie z.B. zu Hause gelieferte „Probier-Sets“, tragen dazu bei, fehlende Verkäufe – zumindest teilweise – zu kompensieren.

Da wir die wachsende Nachfrage nach Content erkannt haben, haben wir – wie auch unsere Marken – begonnen, uns auf das Hochladen neuer Daten zu konzentrieren. Viele Marken, wie z.B. Betty Barclay, Marc Cain und Cinque, stellten Händlern unterdessen die Rechte zur Nutzung ihrer Inhalte frei und zum ersten Mal e-com fertige Daten zur Verfügung. Zusätzlich teilten zahlreiche Lieferanten mehr Daten-Attribute auf Fashion Cloud und verbesserten ihre Bildqualität

Der Schlüssel zum Erfolg nennt sich: Zusammenarbeit & Kommunikation.

Nicht nur wir, sondern auch unsere IT-Partner, wie z.B. Webshop-Anbieter usw., sehen die Bedeutung der gemeinsamen Nutzung von Content. Daher appellieren Fashion Cloud und Partner an Marken, ihren Content zu teilen und neue, digitale Vertriebskanäle für den Einzelhandel zu erschließen. Der Bedarf an Content wird nicht mit dem Endes des Lockdowns aufhören. Vielmehr wird die digitale Kommunikation auch für den Rest des Jahres wichtig bleiben.

Du bist noch nicht Teil des Content-Bereichs von Fashion Cloud? Dann werde jetzt Mitglied!
>>> Jetzt Mitglied werden!

Du bist Lieferant und möchtest wissen, wie du deine Daten verbessern kannst? Nimm’ Kontakt auf und nutze die Möglichkeit eines kostenlosen Content-Check-Ups.
>>> Jetzt Kontakt aufnehmen!