Presse Keyfacts | FASHION CLOUD2018-09-20T13:33:33+00:00

Project Description

Keyfacts

We believe in the future of the wholesale community.

FASHION CLOUD ist Europas führende B2B-Plattform, auf der sich Fashion Brands und Händler vernetzen, Content austauschen und Handel betreiben. Essentiell für die Zukunft der Wholesale Community ist die unkomplizierte Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung aller Akteure. Daran arbeitet FASHION CLOUD mit seinen Produkten Tag für Tag.

Gründung

Nach seiner Gründung 2015 in Hamburg hat sich FASHION CLOUD innerhalb von drei Jahren als Europas führende B2B Plattform in der Modebranche etabliert.

Mission

Die Entwicklung der führenden B2B Plattform, auf der Marken und Händler zusammenarbeiten, sich vernetzen und Handel betreiben.

We build the leading platform where brands and.

Vision

Unsere Vision ist eine lebendige Wholesale Community, in der alle Akteure nahtlos zusammenarbeiten.

We build the leading platform where brands and.

+0
Händler
+0
Brands
+0
Länder
+0
Mitarbeiter
+0
Nationen
Gründer Bild

Wer steckt hinter FASHION CLOUD?

Alles begann mit einer Idee der drei Gründer René Schnellen, Martin Brücher und Florian Klemt. Inzwischen besteht das Team bereits aus 40 Mitarbeitern aus 11 Nationen. Innerhalb von drei Jahren entwickelte das Team drei Produkte, die die Vision von FASHION CLOUD vorantreiben.

Über den Content Bereich teilen Brands Marketingmaterialien, Produktbilder und -attribute mit ihren Händlern, welche diese für Marketingzwecke verwenden können. Zudem lassen sich Produktdaten in Warenwirtschaften und Webshops der Händler automatisch integrieren.

Das Endlosregal ermöglicht die Einsicht in aktuelle Lieferverfügbarkeiten teilnehmender Brands und die direkte Nachbestellung auf der Verkaufsfläche für Händler. Clara, die Endlosregal App von FASHION CLOUD, ist dabei der kostenfreie Zugang für Händler.

Nach dem Endlosregal, welches primär auf Out-of-Stock-Situationen und einen konkreten Kundenwunsch ausgerichtet ist, werden wir die klassische Nachorder und perspektivisch auch die Vororder auf unserer Webplattform abbilden. Das lieferantenübergreifende B2B Portal zur Nachorder wird voraussichtlich ab Winter 2018 verfügbar sein.