Das Jahr 2021 – und was euch 2022 erwartet

Das Jahr 2021 ist fast vorbei. Ein weiteres Jahr voller Herausforderungen, neuer Chancen und neuer Ideen. Was hat sich getan? Und viel wichtiger – welche Änderungen bringt 2022 mit sich? Wir haben unsere Top 5 der Highlights für das Jahr 2021 und unsere Pläne für 2022 zusammengestellt.

1. DIGITALE ORDER AUF UNSERER PLATTFORM - VON VORORDER BIS NACHORDER

Die digitale Order ist nicht nur für die Branche, sondern auch für uns eines der Themen im Jahr 2021. Ganz neu dieses Jahr: Händler konnten ihre Vororder (neben der Nachorder) erstmalig auf unserer Plattform platzieren. Dies ist nicht nur in Zeiten von Lockdowns notwendig, sondern auch für internationale Kundenbeziehungen und effizientere Orderprozesse überaus wichtig.

Auch die Nachorder auf unserer Plattform wurde weiter ausgebaut. Von Einblicken in die Order-Historie bis hin zu einer verbesserten Such- und Filterfunktion – all das erleichtert Einkäufern die schnelle, digitale Nachorder. Unser Highlight: Ende 2021 ermöglichen mehr als 100 Marken die Nachorder über Fashion Cloud, dazu gehören Betty Barclay, Digel und Ivko Woman.

An diesen Trend wollen wir 2022 anknüpfen. Daher wird neben dem Ausbau der Plattform ein weiteres Thema für uns wichtig werden – die intelligente und automatisierte Nachorder.

2. INTELLIGENTES IN-SEASON-MANAGEMENT - DAS NÄCHSTE LEVEL

Bereits Mitte 2020 starteten wir mit automatisierten Nachorderempfehlungen basierend auf den Abverkaufszahlen der Händler und den Lagerbeständen der Marken. Händler erhalten die Bestellvorschläge auf ihrem Smartphone oder per E-Mail und können diese direkt akzeptieren. Dieses Jahr haben wir uns vor allem auf die Testphase in den BENELUX Märkten konzentriert. Währenddessen wurden die Prozesse optimiert und Kundenbedürfnisse besser verstanden. Und es war ein voller Erfolg: Zum Beispiel konnte Studio Anneloes sein Bestellvolumen um bis zu 30% steigern.

Im Jahr 2022 werden wir diesen Service auch in Deutschland und anderen Märkten einführen. Ein erstes Pilotprojekt mit Fynch Hatton, Digel, Marc Cain uvm. steht bereits in den Startlöchern.

Alles was ihr für 2022 wissen müsst:
    • Intelligentes In-Season Management: Automatisierte Nachorder-Empfehlungen auf Grundlage der Abverkaufsdaten eines Einzelhändlers und den Lagerbestände einer Marke werden in unsere Order-Lösungen integriert. Getestet im BENELUX-Markt, jetzt auch auf anderen Märkten eingeführt. (Pro-Tipp: Entdeckt, wie dich unsere Produkte beim intelligenten In-Season-Management unterstützen.)
    • Ecom Longtail: Höhere Verfügbarkeiten, weniger Risiken – der Webshop eines Einzelhändlers ist mit dem Lagerbestand einer Marke verbunden. Verfügbar in allen Märkten.
    • Fokus auf Nachhaltigkeit: Mit unserer Plattform und unseren intelligenten Lösungen ist es unser Ziel, die Modebranche in ihrem Bestreben nach Nachhaltigkeit zu unterstützen (z.B. verbesserte Lagerverwaltung, einfachere Datenübertragung…).

    Kontaktiert uns, wenn ihr an einer Teilnahme interessiert seid oder mehr wissen wollt.

2021 war das Jahr der Übernahmen. Innerhalb weniger Monate akquirierten wir zwei Unternehmen: Stockbase und sportshop.cloud. Letzterer ist führender Anbieter von Content-Lösungen in der deutschen Sportbranche, durch den wir viele Beziehungen zu einflussreichen Akteuren des Sportmarktes aufbauen konnten.

Mit der Übernahme von Stockbase erweiterten wir nicht nur unser Netzwerk in den BENELUX-Märkten, sondern auch unser Know-How im Bereich Ecom-Longtail. Mit dem neuen Service können Händler ihre Webshops mit den Lagerbeständen der Marken verbinden. Auf diese Weise können zusätzliche Verkäufe generiert und das Warenmanagement optimiert werden. Im Jahr 2022 werden wir uns darauf konzentrieren, diesen Service auf den internationalen Märkten weiter auszubauen.

4. NICHT ZU VERGESSEN. - DIE DIGITAL FASHION WEEK ETABLIERT SICH.

Im Jahr 2020 wurde die erste Ausgabe der Digital Fashion Week in 10 Wochen ins Leben gerufen. Im Jahr 2021 konnten wir die Veranstaltung weiter ausbauen und das zuvor Gelernte umsetzen. Mit einer neuen Eventplattform und einem angepassten Konzept konnten wir im Januar 7.000 Besucher überzeugen. Im Juli meldeten sich über 8.000 Personen für das digitale Event an, um Kollektionen von mehr als 150 Marken zu entdecken. Außerdem konnten wir zwei starke Co-Gastgeber für die europäische Ausgabe (Juli 2021) gewinnen: Modefabriek (Modemesse in Amsterdam) und CIFF (Modemesse in Kopenhagen).

Im Jahr 2022 wird die Veranstaltung nicht mehr stattfinden. „Auch wenn die letzte Veranstaltung sehr erfolgreich war, hoffen wir, dass die Zeit der strikten Lockdowns vorbei ist – und wir freuen uns wieder auf Live-Events“, so René Schnellen, Co-Gründer von Fashion Cloud. Dennoch arbeiten wir bereits an einem neuen (digitalen) Veranstaltungskonzept, das auf die DFW folgen wird. Seid also bereit für 2022!

5. EIN PERSÖNLICHES HIGHLIGHT FÜR VIELE VON UNS. - WIR WERDEN GRÜN!

Ein Anliegen vieler Mitarbeiter: Wir wollen unseren Teil zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen. Deshalb haben wir nicht nur ein Green Team etabliert, das Nachhaltigkeit im Unternehmen vorantreibt, sondern auch Klimaneutralität im Jahr 2021 erreicht. Für viele Mitarbeiter hat sich dieser Gedanke mehr und mehr manifestiert – sogar so sehr, dass wir diesen Teil unserer Kultur in unserer Vision und Mission verankern wollen.

Natürlich wollen wir diesen Gedanken auch in unseren Produkten widerspiegeln und die Modebranche in ihren Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit weiter unterstützen. So arbeiten wir an einer verbesserten Weitergabe von Produktinformationen (z.B. Zertifikate), effizienten Prozessen und der Optimierung der Lagerverwaltung für die Industriepartner (z.B. durch intelligentes In-Season-Management).

Wir könnten noch so viel mehr aufzählen: OrderWriter, die Einkäufer-App zur Ordererfassung, hat eine verbesserte Übersicht und ist noch einfacher zu bedienen. Wir haben neue Niederlassungen in Spanien, Frankreich und Dänemark (neben unseren bestehenden Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden und Italien). Unsere Mitarbeiterzahl hat sich im Jahr 2021 fast verdoppelt…

Das Jahr 2021 ist fast vorbei. Ein weiteres Jahr voller Herausforderungen, neuer Chancen und neuer Ideen. Was hat sich getan? Und viel wichtiger – welche Änderungen bringt 2022 mit sich? Wir haben unsere Top 5 der Highlights für das Jahr 2021 und unsere Pläne für 2022 zusammengestellt.

1. DIGITALE ORDER AUF UNSERER PLATTFORM - VON VORORDER BIS NACHORDER

Die digitale Order ist nicht nur für die Branche, sondern auch für uns eines der Themen im Jahr 2021. Ganz neu dieses Jahr: Händler konnten ihre Vororder (neben der Nachorder) erstmalig auf unserer Plattform platzieren. Dies ist nicht nur in Zeiten von Lockdowns notwendig, sondern auch für internationale Kundenbeziehungen und effizientere Orderprozesse überaus wichtig.

Auch die Nachorder auf unserer Plattform wurde weiter ausgebaut. Von Einblicken in die Order-Historie bis hin zu einer verbesserten Such- und Filterfunktion – all das erleichtert Einkäufern die schnelle, digitale Nachorder. Unser Highlight: Ende 2021 ermöglichen mehr als 100 Marken die Nachorder über Fashion Cloud, dazu gehören Betty Barclay, Digel und Ivko Woman.

An diesen Trend wollen wir 2022 anknüpfen. Daher wird neben dem Ausbau der Plattform ein weiteres Thema für uns wichtig werden – die intelligente und automatisierte Nachorder.

2. INTELLIGENTES IN-SEASON-MANAGEMENT - DAS NÄCHSTE LEVEL

Bereits Mitte 2020 starteten wir mit automatisierten Nachorderempfehlungen basierend auf den Abverkaufszahlen der Händler und den Lagerbeständen der Marken. Händler erhalten die Bestellvorschläge auf ihrem Smartphone oder per E-Mail und können diese direkt akzeptieren. Dieses Jahr haben wir uns vor allem auf die Testphase in den BENELUX Märkten konzentriert. Währenddessen wurden die Prozesse optimiert und Kundenbedürfnisse besser verstanden. Und es war ein voller Erfolg: Zum Beispiel konnte Studio Anneloes sein Bestellvolumen um bis zu 20% steigern.

Im Jahr 2022 werden wir diesen Service auch in Deutschland und anderen Märkten einführen. Ein erstes Pilotprojekt mit Fynch Hatton, Digel, Marc Cain uvm. steht bereits in den Startlöchern.

Alles was ihr für 2022 wissen müsst:

  • Intelligentes In-Season Management: Automatisierte Nachorder-Empfehlungen auf Grundlage der Abverkaufsdaten eines Einzelhändlers und den Lagerbestände einer Marke werden in unsere Order-Lösungen integriert. Getestet im BENELUX-Markt, jetzt auch auf anderen Märkten eingeführt. (Pro-Tipp: Entdeckt, wie dich unsere Produkte beim intelligenten In-Season-Management unterstützen.)
  • Ecom Longtail: Höhere Verfügbarkeiten, weniger Risiken – der Webshop eines Einzelhändlers ist mit dem Lagerbestand einer Marke verbunden. Verfügbar in allen Märkten.
  • Fokus auf Nachhaltigkeit: Mit unserer Plattform und unseren intelligenten Lösungen ist es unser Ziel, die Modebranche in ihrem Bestreben nach Nachhaltigkeit zu unterstützen (z.B. verbesserte Lagerverwaltung, einfachere Datenübertragung…).

Kontaktiert uns, wenn ihr an einer Teilnahme interessiert seid oder mehr wissen wollt.

2021 war das Jahr der Übernahmen. Innerhalb weniger Monate akquirierten wir zwei Unternehmen: Stockbase und sportshop.cloud. Letzterer ist führender Anbieter von Content-Lösungen in der deutschen Sportbranche, durch den wir viele Beziehungen zu einflussreichen Akteuren des Sportmarktes aufbauen konnten.

Mit der Übernahme von Stockbase erweiterten wir nicht nur unser Netzwerk in den BENELUX-Märkten, sondern auch unser Know-How im Bereich Ecom-Longtail. Mit dem neuen Service können Händler ihre Webshops mit den Lagerbeständen der Marken verbinden. Auf diese Weise können zusätzliche Verkäufe generiert und das Warenmanagement optimiert werden. Im Jahr 2022 werden wir uns darauf konzentrieren, diesen Service auf den internationalen Märkten weiter auszubauen.

4. NICHT ZU VERGESSEN. - DIE DIGITAL FASHION WEEK ETABLIERT SICH.

Im Jahr 2020 wurde die erste Ausgabe der Digital Fashion Week in 10 Wochen ins Leben gerufen. Im Jahr 2021 konnten wir die Veranstaltung weiter ausbauen und das zuvor Gelernte umsetzen. Mit einer neuen Eventplattform und einem angepassten Konzept konnten wir im Januar 7.000 Besucher überzeugen. Im Juli meldeten sich über 8.000 Personen für das digitale Event an, um Kollektionen von mehr als 150 Marken zu entdecken. Außerdem konnten wir zwei starke Co-Gastgeber für die europäische Ausgabe (Juli 2021) gewinnen: Modefabriek (Modemesse in Amsterdam) und CIFF (Modemesse in Kopenhagen).

Im Jahr 2022 wird die Veranstaltung nicht mehr stattfinden. „Auch wenn die letzte Veranstaltung sehr erfolgreich war, hoffen wir, dass die Zeit der strikten Lockdowns vorbei ist – und wir freuen uns wieder auf Live-Events“, so René Schnellen, Co-Gründer von Fashion Cloud. Dennoch arbeiten wir bereits an einem neuen (digitalen) Veranstaltungskonzept, das auf die DFW folgen wird. Seid also bereit für 2022!

5. EIN PERSÖNLICHES HIGHLIGHT FÜR VIELE VON UNS. - WIR WERDEN GRÜN!

Ein Anliegen vieler Mitarbeiter: Wir wollen unseren Teil zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen. Deshalb haben wir nicht nur ein Green Team etabliert, das Nachhaltigkeit im Unternehmen vorantreibt, sondern auch Klimaneutralität im Jahr 2021 erreicht. Für viele Mitarbeiter hat sich dieser Gedanke mehr und mehr manifestiert – sogar so sehr, dass wir diesen Teil unserer Kultur in unserer Vision und Mission verankern wollen.

Natürlich wollen wir diesen Gedanken auch in unseren Produkten widerspiegeln und die Modebranche in ihren Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit weiter unterstützen. So arbeiten wir an einer verbesserten Weitergabe von Produktinformationen (z.B. Zertifikate), effizienten Prozessen und der Optimierung der Lagerverwaltung für die Industriepartner (z.B. durch intelligentes In-Season-Management).

Wir könnten noch so viel mehr aufzählen: OrderWriter, die Einkäufer-App zur Ordererfassung, hat eine verbesserte Übersicht und ist noch einfacher zu bedienen. Wir haben neue Niederlassungen in Spanien, Frankreich und Dänemark (neben unseren bestehenden Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden und Italien). Unsere Mitarbeiterzahl hat sich im Jahr 2021 fast verdoppelt…

Ihr möchtet mehr über Fashion Cloud, unsere Erfolge und unsere Pläne für die Zukunft erfahren? Abonniert unseren Newsletter oder kontaktiert uns, um mehr zu neuen Produkten zu erfahren.